Beyond EVE
Detailansicht

Unsichtbarkeit

29.11.2019
Beginn 13:30 Uhr, Ende 21:00 Uhr

Wer wird sichtbar, wer bleibt unsichtbar? Welche Fragen sind formulierbar und werden gehört? Wann ist Sichtbarkeit mit Macht verbunden - und wann hingegen mit Verwundbarkeit? Mehr Sichtbarkeit kann einerseits bedeuten, erkannt und anerkannt zu werden, andererseits aber auch, exponiert zu sein und keine Schutzräume zu haben.
Diese Fragen machen die philosophische wie politische Relevanz einer Reflexion über Un|Sichtbarkeit aus und sollen bei der 7. Jahrestagung von SWIP Germany aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet werden. Damit steht etwa das Verhältnis von Öffentlichkeit und Privatheit, die Bedeutung politischer Repräsentation und die epistemische Dimension von Ungerechtigkeit zur Diskussion. Nicht zuletzt wird so auch die Disziplin der Philosophie selbst adressiert: Wer zählt als Philosophin und welche Themen gelten als unphilosophisch? Durch welche Ausschlüsse strukturiert sich der philosophische Kanon? Und warum wird es gerade Frauen in der Philosophie erschwert, sichtbar zu sein?
Im Rahmen von Vorträgen und Workshops wollen wir Un|Sichtbarkeit gemeinsam diskutieren und nach Möglichkeiten und Strategien zur Schaffung neuer Sichtbarkeitsverhältnisse suchen.

SWIP Germany e.V. ist ein Verein zur Förderung von Frauen in der Philosophie. SWIP (Society for Women in Philosophy) dient der Vernetzung, Sichtbarmachung und Unterstützung von Philosophinnen im deutschsprachigen Raum (insbesondere in Deutschland) und setzt sich für die Gleichstellung von Frauen auf allen akademischen Statusebenen ein

Profession

Typ

  • Workshop
Kontakt

Goethe Universität Frankfurt am Main - Normativeorders
E-Mail: swip.unsichtbar@uni-frankfurt.de

Adresse

Theodor W. Adorno-Platz
Hörsaalzentrum, Raum HZ 14
60323 Frankfurt am Main
Deutschland

Im Kalender speichern