Beyond EVE
Detailansicht

Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen

Der Mensch greift maßgeblich in die Funktionsweisen der Ökosysteme der Erde ein, und dies im globalen Maßstab . Daher wird die Gegenwart auch als Anthropozän bezeichnet. Eine friedvolle Zukunft unserer Gesellschaften hängt wesentlich davon ab, ob menschliche Entwicklung und Wohlstandsmodelle so umgestaltet werden , dass die Regeneration der Ökosysteme und damit der natürlichen Lebensgrundlagen der Menschheit gesichert bleiben. Die von den Vereinten Nationen verabschiedete Agenda 2030 mit ihren globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) gibt hier den politischen Rahmen vor. Um die Ziele zu erreichen, ist eine grundsätzliche Abkehr von bisherigen Entwicklungspfaden notwendig – der WBGU spricht von einer globalen Transformation zur Nachhaltigkeit. Wie diese Transformation gelingen kann und welche Maßnahmen dafür relevant sind steht im Mittelpunkt der Arbeit des WBGU.
Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) wurde 1992 als unabhängiges wissenschaftliches Beratergremium eingerichtet. In Gutachten soll der WBGU

  • globale Umwelt- und Entwicklungsprobleme analysieren,
  • Forschung zur global nachhaltigen Entwicklung auswerten, Forschungsdefizite aufzeigen und Impulse für die Wissenschaft geben,
  • im Sinne von Frühwarnung auf neue Problemfelder hinweisen,
  • globale Nachhaltigkeitspolitik bewerten,
  • Handlungs- und Forschungsempfehlungen geben,

Typ

  • Öffentliche Einrichtung
Kontakt

Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen
E-Mail: wbgu@wbgu.de
Telefon: +49 30 263948 0
Fax: +49 30 263948 50

Adresse

Luisenstraße 46
10117 Berlin
Deutschland

Weitere Profile
Twitter

Gründungsjahr
Im Jahr 1992