Beyond EVE — More than one network
Detailansicht

Global Crime: Kriminalliteratur als globaler Code

25.01.2019 bis 26.01.2019
Beginn 16:00 Uhr, Ende 19:30 Uhr

Spannende Diversität live!
Kriminalliteratur ist die meistgelesene Literatur der Welt, auf manchen Märkten macht sie bis zu 30% der Gesamtbelletristik aus. Kriminalität, Verbrechen und Gewalt sind konstitutiv für alle Gesellschaften und daher auch in allen Literaturen dieses Planeten zu finden. Deshalb widmet Litprom die Literaturtage 2019 dem Thema »Global Crime«. In den Blick rücken wollen wir dabei die Variabilität des Genres, seinen »globalen Code« und sein kommunikatives Potential. Kriminalliteratur bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Realität und Fiktion, entlang jener Kraftfelder, die vom Realen ins Fiktive wirken und zuweilen auch in die Gegenrichtung.

Kriminalliteratur ist ein migrierendes Genre. Die französischen und englischen Klassiker wurden auch in den ehemaligen Kolonien mit Genuss gelesen. Von dort wanderten sie weiter in völlig andere Sprachräume — nach Asien, Afrika und Lateinamerika. Mit den dortigen kulturellen Einflüssen aufgeladen, kommen die Kriminalromane heute wieder nach Europa, die USA oder Australien zurück. Substantiell verändert, aber immer noch »erkennbar«.

Typ

  • Lesung
Kontakt

Litprom
E-Mail: litprom@book-fair.com
Telefon: +49 (0)69 2102-113

Adresse

Braubachstr. 16
Haus des Buches
60311 Frankfurt am Main
Deutschland

Im Kalender speichern