Beyond EVE
Detailansicht

Lina Dencik: Gerechtigkeit in der Datengesellschaft

23.03.2020
Beginn 18:30 Uhr, Ende 22:00 Uhr

Die Nutzung von Daten und algorithmischen Verfahren zur Entscheidungsfindung sind ein wachsender Teil der gesellschaftlichen Realität. Die digitale Überwachung, Verfolgung, Profilierung und Vorhersage von menschlichem Verhalten und sozialen Aktivitäten untermauert die oft als Überwachungs-kapitalismus bezeichnete Informationsordnung. Zunehmend beeinflusst diese Ordnung auch Prozesse der Entscheidungsfindung, die sich auf unsere Möglichkeiten, an der Gesellschaft teilzunehmen, auswirken, wie z.B. in der Wohlfahrt, Bildung, Kriminalität, Arbeit und bei der Überschreitung von Grenzen. Wie können wir verstehen, was bei solchen Entwicklungen auf dem Spiel steht?

In letzter Zeit rücken Fragen der Voreingenommenheit, Diskriminierung und Fairness in dieser Debatte immer mehr in den Mittelpunkt. In ihrem Vortrag nimmt Lina Dencik eine Bestandsaufnahme vor und präsentiert Forschungsarbeiten, die die Umsetzung datengesteuerter Systeme in der Verwaltung untersuchen. Sie plädiert dafür, dass wir, wenn wir uns mit den relevanten Fragen der Gerechtigkeit in einer datengestützten Gesellschaft auseinandersetzen wollen, Datensysteme als Teil eines breiteren gesellschaftlichen Wandels verstehen müssen. Sie argumentiert, dass wir den Fokus auf die Frage legen müssen, warum diese Technologien überhaupt erst entwickelt und implementiert werden und wie die Datenpraxis mit einer breiteren politischen Ökonomie zusammenhängt.

Im Anschluss an den Vortrag findet ein moderiertes Gespräch mit dem Künstler Jonas Staal statt, der seine Arbeit „Collectivize facebook” im Rahmen des Festivals „Spy on Me #2 – Künstlerische Manöver für die digitale Gegenwart” präsentiert, in dessen Rahmen dieser Vortrag stattfindet.

Lina Dencik ist Associate Professor (Reader) an der School of Journalism, Media and Culture der Universität Cardiff in Großbritannien, wo sie die Wechselwirkung zwischen Medienentwicklungen und sozialem und politischem Wandel mit besonderem Schwerpunkt auf Globalisierung und Widerstand erforscht. Dencik ist Autorin von vier Büchern, darunter„Digital Citizenship in a Datafied Society” mit Arne Hintz und Karin Wahl-Jorgensen, das 2018 publiziert wurde. Zusammen mit Arne Hintz und Joanna Redden gründete und leitet sie das Data Justice Lab an der Universität Cardiff.

Typ

  • Vortrag
Kontakt

Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft
E-Mail: info@hiig.de
Telefon: +49 30 2007 6082

Adresse

Französische Straße 9
10117 Berlin
Deutschland

Im Kalender speichern

Livestream/ Link zu Videostream