Beyond EVE
Detailansicht

José van Dijck: Europa und Plattform-Gesellschaften

05.06.2019
Beginn 19:00 Uhr, Ende 22:00 Uhr

Die zunehmenden Schwierigkeiten der Digitalisierung führen zu intensiven Kämpfen zwischen konkurrierenden ideologischen Systemen und sich widerstreitenden gesellschaftlichen Akteuren – Markt, Regierung und Zivilgesellschaft – und werfen wichtige Fragen nach Verantwortlichkeit auf. Zwei große Ökosysteme beherrschen die globale Online-Welt: ein chinesisches und ein amerikanisches. Letzteres hat die westeuropäischen Gesellschaften mit überwältigender Mehrheit durchdrungen, Märkte und Arbeitsbeziehungen gestört, Institutionen umgangen, soziale und zivile Praktiken verändert und Demokratien beeinflusst. Online-Plattformen umgehen paradoxerweise die institutionellen Prozesse, durch die die europäischen demokratischen Gesellschaften organisiert sind, während sie gleichzeitig mit lokalen, nationalen und supranationalen Regierungen in Konflikt geraten, die darüber entscheiden, wer Datenflüsse und Algorithmen kontrolliert.

5 June 2019 | 7 pm | doors open 6.30 pm

José van Dijck ist eine renommierte Universitätsprofessorin an der Utrecht University in den Niederlanden; von 2015 bis 2018 war sie Präsidentin der Royal Netherlands Academy of Arts and Sciences. Sie war Gastprofessorin am MIT (USA), University of Toronto, Stockholm University und University of Technology, Sydney. Sie erhielt die Ehrendoktorwürde der Universität Lund.

Typ

  • Vortrag
Kontakt

Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft
E-Mail: info@hiig.de
Telefon: +49 30 2007 6082

Adresse

Holzmarktstraße 25
Säälchen am Holzmarkt
10243 Berlin
Deutschland

Im Kalender speichern

Livestream/ Link zu Videostream