Beyond EVE
Detailansicht

Alles nur zum flüchten? Fluchtursachen und ihre globalen Zusammenhänge

20.02.2019
Beginn 19:00 Uhr, Ende 21:00 Uhr

‚Fluchtursachen bekämpfen‘ – ein immer wieder gern verwendetes Motto. Leider besonders häufig dann, wenn es darum geht, die eigene individuelle sowie gesellschaftliche Verantwortung bei der Aufnahme von Geflüchteten abzuwehren.
Doch gerade wenn man Solidarität mit geflüchteten Menschen fordert, ist es sinnvoll, sich mit Fluchtursachen auseinanderzusetzen. Was bewegt Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen und sich auf eine gefährliche Flucht zu begeben? Welche unmittelbaren Zusammenhänge bestehen zwischen dem Handeln von globalen
Konzernen und „unserer“ Art zu leben im globalen Norden und den Bedingungen, die Menschen zur Flucht bewegen? Neben der Analyse soll an dem Abend diskutiert werden, was wir gemeinsam tun können - Menschen, die das Thema anspricht, Aktive aus der Zivilgesellschaft und verschiedene Aktionsgruppen die sich mit dem Thema
auseinandersetzen.

Impulsvortrag:
„Hilfe? Hilfe!: Wege aus der globalen Krise“ - Thomas Gebauer,Geschäftsführer der Stiftung medico international

Diskussion mit:
Friederike Stahlmann, Forscherin an der Uni Halle mit Schwerpunkt Afghanistan
Serge Palasie, Fachpromotor für Flucht, Migration und Entwicklung mit Schwerpunkt postkoloniale Bilder/Strukturen; Geflüchtete im Mittelmeer
Sadia, Aktivistin im Netzwerk Afrique Europe-Interact (NINA) aus Somalia

Moderation: Lisa Palm

Veranstalter.Innen: Friedensbüro Hannover e.V. | DFG V.K. | VEN - Verband Entwicklungshilfe Niedersachsen | Initiative Tragbarer Lebensstil | Seebrücke Hannover | Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.

Profession

Typ

  • Diskussionsforum
Kontakt

Heinrich Böll Stiftung e.V.
E-Mail: info@boell.de

Adresse

Ihmeplatz 7E
Zukunftswerkstatt Ihmezentrum e.V.
30449 Hannover
Deutschland

Im Kalender speichern