Beyond Eve — More than one network
Detailansicht

Kooperative Baulandentwicklung – eine Zwischenbilanz

13.02.2019
Beginn 17:00 Uhr

Das Berliner Modell der kooperativen Baulandentwicklung wurde am 1. August 2014 eingeführt. Andere Städte wie München, Stuttgart und Hamburg verfolgen ähnliche Strategien und Ziele, um die Baulandentwicklung besser an den Erfordernissen einer sozial gerechten Stadtentwicklung auszurichten. Gut vier Jahre nach Einführung des Berliner Modells soll eine Zwischenbilanz gewagt werden: Hat das Berliner Modell einen Beitrag zur sozialen Wohnraumversorgung geleistet? Konnten Verfahren beschleunigt werden. Sind Befürchtungen, dass die Quote für den sozialen Wohnungsbau zu einem weiteren Preisanstieg bei den gebundenen Wohnungen führen, eingetreten? Nach einem kurzen Überblick über Eckpunkte des Berliner Modells auch im Vergleich zu anderen Baulandmodellen sollen diese Fragen mit der Senatsverwaltung sowie der Berliner Immobilienwirtschaft diskutiert werden.

Die Vortrags- und Dialogreihe widmet sich verschiedenen aktuellen Themen zur "Zukunft der Städte". Je nach Themenschwerpunkt setzt sich der Kreis der Teilnehmenden aus Politik, Bundes- und Landesverwaltungen, Bezirksämtern, Stadtverwaltungen, Medien sowie anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen unterschiedlich zusammen. Nach der Präsentation des Themas (45-60 Minuten) startet die offene Diskussion (45-60 Minuten). Anschließend besteht die Möglichkeit zur Fortsetzung der Gespräche in lockerer Atmosphäre an Stehtischen.

Eine Anmeldung ist erforderlich, Platzvergabe erfolgt nach Anmeldeeingang. Bitte folgen Sie dem Link.

Profession

Typ

  • Diskussionsforum
Kontakt

Deutsches Institut für Urbanistik
E-Mail: difu@difu.de
Telefon: +49 30 39001-0
Fax: +49 30 39001-100

Adresse

Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin
Germany

Im Kalender speichern