Beyond EVE
Detailansicht

Meinungsbildung und Mei­nungs­ma­nipula­tion liegen oft eng bei­einander

10.04.2019
Beginn 16:00 Uhr, Ende 18:15 Uhr

„Meinungsbildung und Meinungsmanipulation liegen oft eng beieinander, und es wird kontrovers diskutiert, wie ein Nährboden für Manipulation entsteht“, eröffnete der Vorsitzende Hansjörg Durz (CDU/CSU) das Fachgespräch mit den Sachverständigen. Vor dem Hintergrund der in wenigen Wochen stattfindenden Europawahl und anstehender Landtagswahlen wolle der Ausschuss mehr zu wissenschaftlichen Erkenntnissen, Handlungsempfehlungen und Vorkehrungen seitens der Politik erfahren, um digitale Wahlbeeinflussung zu verhindern, sagte Durz.

Liste der geladenen Sachverständigen

  • Prof. Dr. Simon Hegelich, Hochschule für Politik München
  • Prof. Dr. Martin Emmer, Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft (Deutsches Internet-Institut)
  • Lisa-Maria Neudert, Oxford Internet Institute
  • Dr. Sandro Gaycken, Direktor des Digital Society Institute, ESMT Berlin
  • Karolin Schwarz, freie Journalistin
  • Alexander Sängerlaub, Stiftung Neue Verantwortung e.V.

Typ

  • Anhörung
Kontakt

Bundestag
E-Mail: mail@bundestag.de
Telefon: +49 30 227 0
Fax: +49 30 227-36878

Adresse

Platz der Republik 1
Deutscher Bundestag
11011 Berlin
Deutschland

Im Kalender speichern

Livestream/ Link zu Videostream