Beyond Eve — More than one network
Detailansicht

Einwände und Vor­schlä­ge zu den ge­plan­ten Ände­run­gen im Ener­gie­recht

20.11.2018
Beginn 14:00 Uhr, Ende 16:00 Uhr

Eine Vielzahl von Einwänden und Verbesserungsvorschlägen zu den von der Bundesregierung geplanten Änderungen am Energierecht haben Sachverständige in einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Wirtschaft und Energie unter der Leitung seines Vorsitzenden Klaus Ernst (Die Linke) am Dienstag, 20. November 2018, geäußert. Die Branchenexperten nahmen dezidiert Stellung zu den Problemen, die das umfangreiche Gesetzeswerk für die von ihren Verbänden vertretenen Unternehmen mit sich bringt, betonten aber gleichzeitig die Notwendigkeit einer Aktualisierung der bislang geltenden Regelungen. Die Abgeordneten interessierten sich vor allem für mögliche Auswirkungen der Gesetzesvorhaben auf die Wirtschaft sowie für die weitere Ausgestaltung des Übergangs von der konventionellen zur regenerativen Stromerzeugung und damit verbundene Fragen der Versorgungssicherheit.

Liste der geladenen Sachverständigen

  • Dr. Sebastian Bolay, Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK)
  • Stefan Kapferer, Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW)
  • Prof. Dr. Harald Schwarz, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (BTU)
  • Michael Wübbels, Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU)
  • Carsten Körnig, Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW)
  • Henry Borrmann, Die Familienunternehmer e.V.
  • Carsten Pfeiffer, Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
  • Dr. Patrick Graichen, Agora Energiewende

Typ

  • Diskussionsforum
Kontakt

Bundestag
E-Mail: wirtschaftsausschuss@bundestag.de

Adresse

Platz der Republik 1
Deutscher Bundestag
11011 Berlin
Germany

Im Kalender speichern

Livestream/ Link zu Videostream